tut mir leid, dass ich diesen blog grad so vernachlässigen muss, aber zeit und energie sind begrenzt... deshalb konzentriert sich meine arbeit gerade auf meine mixed-media-werke .

Dienstag, 22. Dezember 2009

geschenktipp;)

es ist zwei tage vor weihnachten und ihr wisst immer noch nicht, was ihr euch wünschen sollt?? dann wirds aber höchste eisenbahn...

wie wärs denn damit?!

UNBEDINGT die kundenrezensionen lesen!!

ich bin mal so frei, die ersten 3 hier zu zitieren... die anderen müsst ihr bei amazon direkt nachlesen (aber hopp, sind nur noch 4 auf lager;))

j. dreste schreibt:
Wirklich ein fantastisches und handliches Allzweckgerät.
Was mich nur ein bisschen stört, ist die Tatsache, daß grundlegende Alltagsfunktionen doch teilweise etwas schwer zu erreichen, bzw. zu bedienen sind.
So ist z.B. der integrierte Teilchenbeschleuniger nur dann korrekt in Betrieb zu nehmen, wenn die Nagelfeile und der Korkenzieher in einem Winkel von exakt 107,2 Grad ausgeklappt sind.
Nervig ist auch das unangenehme Summen, das der Schutzschild-Generator von sich gibt, wenn der Schild von Luft-Boden-Rakten getroffen wird.
Außerdem ist die Notfall-Rettungskapsel mit einer Kapazität von 6 Personen eindeutig unterdimensoniert und kann nur dann abgesprengt werden, wenn das Messer sich in waagerechter Lage befindet. Hier sollte der Hersteller eindeutig nachbessern.
Wer aber mit diesen kleinen Einschränkungen leben kann, der bekommt ein Multitool an die Hand, welches man schon nach kurzer Zeit im Alltagsgebrauch nicht mehr missen möchte.
Mein persönlicher Favourit ist jedenfalls neben der sauber integrierten Schlafcouch ganz eindeutig die Antigrav-Funktion, mit der sich Lasten bis 300 Tonnen in einem Meter Höhe frei schwebend spielend leicht transportieren lassen, eine unerlässliche Funktion für jeden Familieneinkauf.

benjamin miller kommentiert:
Als ich mir damit die Nasenhaare trimmen wollte, gabs einen Kurzschluss zwischen dem integrierten Flux-Kompensator und der eingebauten Urananreicherungsanlage. Seither hängt mein linkes Nasenloch im Jahr 1808 fest. DANKE WENGER!

a. toussaint hält es für gut, aber wichtige tools fehlen:
Zwar bin ich insgesamt zufrieden mit diesem Multitool, aber leider treten doch immer wieder Situationen auf, in denen grundlegende Tools fehlen:

1. Ein Notstromaggregat: Unterwasserschlagbohrer und Lenkratetenziellaser sind zwar in der Theorie äußerst nützlich (und in der Benutzung gewohnt anwenderfreundlich), in der Praxis hat man aber oft keine Steckdose griffbereit. Wieviel mehr Aufwand hätte es da schon bedeutet, ein kleinen Stromaggregat zu integrieren? (Natürlich für den Einsatz unter Wasser geeignet, sonst steht man mit dem Schlagbohrer schon wieder dumm da...)
2. Einen Fluxkonverter: Braucht man ständig, NIE hat einer einen dabei. Auch hier wieder nicht. Warum sträubt sich die Industrie dermaßen dagegen?
3. Eine Repetierarmbrust: Ich verstehe diese Fixierung der Firma Wenger auf Nahkampfwaffen nicht. Da integriert man sowohl Degen als Langschwert, die kaum jemand vernünftig zu handhaben weiß, und bietet keine einzige jagdgeeignete Fernkampfwaffe? Schade!
4. Besser aufgeteilten Stauraum: Dass man bis zu 6 Kästen Bier in den ausklappbaren Stauraum bekommt, ist zwar eine feine Sache, aber was ist mit Anzugträgern? Hier wurde eine tolle Möglichkeit verpasst, eine kleine Gaderobe zu integrieren, die ein knitterfreies Aufhängen von Anzügen ermöglicht.

Allerdings muss ich sagen, dass das von Herrn Dreste erwähnte Summen des Schutzschildgenerators bei mir nicht auftritt. Das Handbuch gibt zu bedenken, dass Sie nie gleichzeitig einen Fluxkonverter in der Nähe in Betrieb haben sollten. Vielleicht war das das Problem?

Lobend erwähnt seien am Ende noch die ausklappbare Encyclopaedia Britannica und der reversible Quantennecator, mit dem es schon mehrfach gelungen ist, Schroedingers Katze zu töten...

Montag, 21. Dezember 2009

post von peter dowker


thanks, peter!
(edit: peter, you are right, i showed a wrong side; it is corrected now)

post von lothar


aus dem nikolaushaus wurde ein energiesparhaus:)
danke, lothar!

Mittwoch, 16. Dezember 2009

post von susanna

wunderschöne weihnachts-mailart von susanna...
ganz herzlichen dank!!






Dienstag, 8. Dezember 2009

post von angela und roland

schon vor-nikolausig (am samstag) kamen die antworten von angela und roland...
man kann das haus vom nikolaus natürlich auch sticken
oder andersrum zeichnen;))
danke euch!!




Mittwoch, 2. Dezember 2009

das haus vom nikolaus

this is a childrens game (not sure if known in the usa, australia etc?)... you must draw the 8 lines of the house of santa claus in one setting, not lifting the pen. you have 8 syllables you speak thereby: "this-is-the-house-of-san-ta-claus" --- as children we could play this for hours;))
this was one of my first self-carved eraser stamps in 1996
the sheets are on their way to their destinations...

also, bei uns hier kennt es ja jeder... das haus vom nikolaus, das man in einem rutsch zeichnen muss, pro silbe einen der 8 striche: "das-ist-das-haus-vom-ni-ko-laus" --- als kinder konnten wir das stundenlang spielen;))
der stempel war einer meiner allerersten selbstgeschnitzten anno 1996
die bögen sind unterwegs zu ihren bestimmungsorten...


start with the arrow and speak one syllable per line:)